banner banner banner banner

Anwendungen

Gerne stellen wir Ihnen beispielhaft einige realisierte Anwendungen dar, bei denen MEITEC-Messtechnik zum guten Gelingen präziser Produktionsabläufe beiträgt. Wir danken unseren Kunden und Partnern für ihr Vertrauen, insbesondere all denjenigen die uns ihr Einverständnis gegeben haben, Bildmaterial und Referenzangaben für unsere Präsentation zu verwenden.

Planfinishen - Inprozess
Unser langjähriger Kunde Thielenhaus Technologies GmbH ist Hersteller von Microfinish-Maschinen und setzt in einigen Maschinentypen, die an verschiedenen Standorten weltweit gefertigt werden, MEITEC-Messsyteme bei namhaften Endanwendern rund um den Globus ein.

Inprozess-Messung mit MEITEC CS100 und EMK2
Bis zu vier Inprozess-Messstellen mit bis zu acht MEITEC Messköpfen helfen auch bei Werkstücken mit Unterbrüchen für die prozesssichere Fertigung von Werkstücken mit minimalen Fertigungstoleranzen.

Je nach Anwendungsfall kommt MEITEC Technologie zusätzlich zur Inprozess-Messstelle auch in Preprozess- und/oder Postprozessmessstellen zur Roh- bzw. Fertigteilvermessung oder Klassifizierung zum Einsatz. Durch den Einsatz einer Preprozessmessstelle ist ein exakter Bezug zwischen den Werkstück-Eingangsgrößen und der späteren Bearbeitung herstellbar. Hierdurch können beispielsweise hochpräzise Bohrungstiefen oder Absatzhöhen hergestellt werden.

Die Regelung von Bearbeitungszyklen, unter anderem mittels Konstantmassabtrag oder Aufmasshalbierung, gehört zum Standardumfang der Messsteuerungsfunktionen. Thielenhaus Technologies setzt auch in weiteren Maschinentypen MEITEC-Systeme, wie zum Beispiel Induktivverstärker mit Axialtastern zur Tiltungseinstellung ein.





Doppelseiten-Planschleifen
Seit der Eröffnung des Geschäftsfeldes Doppelseiten-Planschleifen unseres Kunden Supfina Grieshaber GmbH & Co. KG ist MEITEC-Messtechnik in der Maschinenserie Planet V bei namhaften Endkunden im In- und Ausland vertreten.

Inprozess- und Postprozess Messung mit MEITEC CS100, SMK1 und EMK2

Inprozess-Messung mit SMK1
Der MEITEC Schleifscheibenmesskopf SMK1 wird direkt an der unteren Schleifscheibe innerhalb der Schleifkammer eingesetzt und sorgt sowohl für die korrekte Position der Schleifscheibe, als auch für die Überwachung des Schleifscheibenverschleisses. Die Nutzung des MEITEC SMK1 hilft durch die ständige Überwachung während des Schleifprozesses, den Werkstückvorschub im Schleifspalt optimal zu steuern und ist ein wichtiger Baustein zur Vermeidung unnötiger Abrichtvorgänge. Hierdurch können Nebenzeiten und Werkzeugkosten deutlich reduziert werden.

Postprozess-Messung mit EMK2
Sobald die beidseitig plangeschliffenen Werkstücke die Schleifkammer verlassen kommen MEITEC Einpunktmessköpfe EMK2 in der Postprozess-Messstelle zum Einsatz. Hier wird auch bei unterbrochenen Werkstückoberflächen direkt im Werkstückfluss eine Dickenkontrolle durchgeführt und der Trendverlauf ermittelt. Durch die geeignete Beeinflussung des Schleifspalts werden hochpräzise Werkstücke unterschiedlichster Art für u.a. Uhrengetriebe und Kugellager geschliffen.




Bedienung und Visualisierung mit MRTP 104D

Der Bediener hat den Schleifprozess immer im Blick. Dies wird bei der Planet V–Maschinenserie im Hause Supfina Grieshaber dadurch realisiert, dass Postprozess-Trendwertverlauf, Inprozess-Messwerte und ein Kurz-Histogramm der Einzelmessungen in einem Messprozess-Bild visualisiert werden.



Über die reine Messsteuerungsfunktionalität hinaus wird die Performance der MEITEC CS100 in einigen Planet V–Maschinen zur Überwachung der Maschinen-Tiltung sowie zur Körperschallvisualisierung und –auswertung genutzt.





Planfinishen - Postprozess
An verschiedenen Standorten innerhalb und außerhalb Deutschlands des Unternehmens Robert Bosch GmbH kommt MEITEC-Technologie zum Einsatz. Sowohl in Neumaschinen, als auch bei der Generalüberholung von Bestandsmaschinen und innerhalb von Messautomaten werden MEITEC Messsteuerungen und –komponenten zur Überwachung von Bearbeitungsprozessen und Werkstückqualitäten erfolgreich genutzt.

Postprozess-Messung mit MEITEC Messautomat
Implementiert in den Werkstücktransfer nach einer Planfinishbearbeitung übernimmt der MEITEC Messautomat als Postprozess-System die Qualitätskontrolle der noch nicht gereinigten Werkstücke.





Messen und Steuern mit der MEITEC CS100
Nachdem ein Werkstück den Messautomaten erreicht hat, übernimmt die Messsteuerung MEITEC CS100 sämtliche Steuerungsaufgaben, die zur exakten Positionierung des Werkstücks an der Messstelle und für die Rotation des Werkstücks während der Messung erforderlich sind. Für die Vermessung des gesamten Typenspektrums von Werkstücken mit und ohne Unterbrüchen kommt pneumatische Messtechnik zum Einsatz. Die Weiterleitung der Messdaten an das Leitsystem unseres Kunden Robert Bosch übernimmt die MEITEC CS100 ebenso wie die Kommunikation zum roboterbasierten Baumann-Handlingssystem zur Werkstück-Be- und Entladung. Darüber hinaus ist eine Rückführung der Messwerte an die in der Bearbeitungsmaschine integrierte MEITEC Inprozess-Messsteuerung möglich. Der MEITEC Messautomat ist als selbst-überwachendes System mit Plausibilitätskontrolle konzipiert. Somit steht ohne großen Wartungsaufwand zu jeder Zeit ein optimal eingerichtetes Messsystem zur Verfügung.

Bedienung und Visualisierung mit MRTP 104D
Sämtliche Schritte und Messwerte des Messvorganges sind grafisch am Touchpanel MEITEC MRTP 104D dargestellt, wodurch Bediener und Einrichter die Postprozessmessung jederzeit im Blick haben. Die Bedienung und Einrichtung erfolgt ebenfalls in den unterschiedlichen Menüs des MEITEC MRTP 104D.








Centerless-Schleifen
Die Firma SKF GmbH setzt seit mehreren Jahren am Standort Mühlheim zur Postprozessvermessung an Centerless-Schleifmaschinen MEITEC Messtechnik zur Vermessung vielfältiger Werkstücktypen ein.









Postprozess Messung mit MEITEC CS100 und EMK2
Zur Überprüfung der Aussendurchmesser von geschliffenen Werkstücken wurde eine Postprozessmessstelle auf dem Werkstücktransportband der SKF-Produktionsanlage integriert. Um die große Teilevielfalt abzudecken, ist die Messstelle mit zwei MEITEC EMK2 Messköpfen ausgerüstet, die auf einer Verstellkulisse aufgebaut wurden. Hierdurch kann die Messstelle mit einem geringen manuellen Einrichtaufwand optimal auf den Bearbeitungsprozess abgestimmt werden. Die Aufnahme der Messwerte und Weiterleitung der Korrekturwerte an die Maschinensteuerung übernimmt die MEITEC CS100 und sorgt für eine hochgenaue Werkstückproduktion. Durch den Einsatz der MEITEC Messsteuerung im SKF-Werk Mühlheim wird eine Masshaltigkeit von <=1μm bei der Centerless-Schleifbearbeitung erreicht.