banner banner banner banner

Universal-Messsteuerung CS100

Beschreibung

Das Messsteuergerät MEITEC CS100 verfügt über vielfältige Funktionen, die je nach Anwendung durch interne (manuelle) oder externe (automatische) Parametrierung (z.B. per Profibus) angewählt werden können. Im Basisumfang der Messsteuerung MEITEC CS100 sind Standardmessprogramme unter anderem für Planfinish-, Planschleif- sowie Außenrundschleifprozesse implementiert, so dass sich der Programmieraufwand für Maschinenhersteller und Endanwender gegenüber herkömmlichen Messsteuerungen erheblich reduziert.

Die MEITEC CS100 steht mit 4, 8 und 12 Messstellen (Kanälen) zur Verfügung, wobei jede Messstelle zwei 2 Messeingänge umfasst. Falls erforderlich können darüber hinaus kundenspezifische Erweiterungen umgesetzt werden. Mit der MEITEC CS100 können unabhängige Messprozesse z.B. von Inprozess-, Preprozess- und Postprozessmessstellen mit nur einem Messsteuergerät in Echtzeit und einer Genauigkeit von <= 0,1µm verwaltet und überwacht werden.

Optional können zusätzliche Mess-, Überwachungs- und Steuerungsaufgaben, zum Teil durch Anbindung kompatibler Fremdsysteme durch die MEITEC CS100 übernommen werden. Bei der Anbindung der Messsteuerung MEITEC CS100 an eine übergeordnete Maschinensteuerung z.B. via Profibus, werden Messwerte und Korrekturen ausgetauscht, sowie Prozessdatensätze ansteuerbar. Zeitkritische Überwachungen, z.B. bei der Achspositionierung können direkt über schnelle digitale Ausgänge der Messsteuerung, beispielsweise durch Anbindung an NC-Eingänge der Maschinensteuerung erfolgen.

Mit dem zum Standardlieferumfang gehörenden robusten 10,4“-TFT-Touchpanel MEITEC MRTP 104D als Bedien- und Anzeigeeinheit wird die MEITEC CS100 optimal ergänzt.

Bedienung

Die menügeführte intelligente Bedienerführung am Touchpanel MRTP 104D ermöglicht eine einfache, intuitive Handhabung des Messsteuergerätes. Die Messwerte von bis zu 6 Messstellen werden grafisch und numerisch in einem Übersichtsbild angezeigt. Grundlegende Bedienereingriffe, wie beispielsweise ein Nullpunktabgleich, können durchgeführt werden, ohne eine andere Menüebene aufrufen zu müssen.

Zur Vermeidung von Bedienfehlern oder unberechtigten Zugriffen verfügt die MEITEC CS100 über ein 4-stufiges Bedienerkonzept mit Passwortabfrage. Hierdurch wird realisiert, dass prozessrelevante Daten jederzeit sichtbar sind und sensible Bereiche vor Fehleingaben geschützt werden.

Für die Bedienerführung stehen als Standardsprachen Deutsch, Englisch und Französisch zur Auswahl. Weitere Sprachen sind implementierbar.

Prozessdatenhaltung

Für den Einsatz der MEITEC CS100 bei flexiblen Bearbeitungsprozessen ist eine umfangreiche Datenhaltung zur Verwaltung von bis zu 100 Prozessdatensätzen Standard. Die Anwahl erfolgt entweder manuell am Touchpanel oder z.B. per Profibus durch eine übergeordnete Steuerung.

Zur externen Sicherung und Rücksicherung der Prozessdatensätze und Parametrierungen stehen sowohl am Touchpanel MRTP 104D, als auch am Messsteuergerät CS100 USB-Schnittstellen zur Verfügung.

Prozessanalyse

Neben verschiedenen Möglichkeiten zur grafischen Istwert-, Trendwert- und Histogrammanzeige bietet die MEITEC CS100 die Möglichkeit in 4 unterschiedlichen x/t-Diagrammen jeweils bis zu 4 verschiedene Messgrößen mit einer Abtastrate von bis zu 2ms während des Messvorganges darzustellen. Mittels Tracefunktionen können Amplituden und Zeiten der Messwerte ermittelt und analysiert werden.



Für die Offlineanalyse besteht die Möglichkeit in jedem Menü Screenshots zu erstellen und über die USB-Schnittstellen auszulesen.

Optionale Erweiterungen

Die MEITEC CS100 Messsteuerung kann aufgrund Ihrer IPC-gestützen und flexiblen Struktur neben den klassischen Messsteuerungsaufgaben im Bereich der Inprozess-, Preprozess- und Postprozess-Überwachung durch optionale Erweiterungen weitere Überwachungs- und Steuerungsaufgaben übernehmen.

    Einige Beispiele des realisierten Umfanges:
  • Prozessüberwachungen mittels Körperschall. Durch Anbindung des Elaso USC4000 können sowohl Positioniervorgänge, als auch Prozessveränderungen (Werkzeugverschleiss o.ä.) angezeigt und überwacht werden.
  • Im Inprozessbereich oder bei dem Einsatz in Messautomaten kann die MEITEC CS100 sowohl klassische SPS-Überwachungs- und Steuerungsaufgaben, als auch Achsansteuerung von Schrittmotoren oder Servomotoren (SPS-, bzw. NC-Funktionalitäten) übernehmen. Somit kann je nach Einsatzfeld auf weitere Steuerungen verzichtet werden.
  • Lineare Messwertaufnehmer zur reinen Maßbestimmung, z.B. bei der Überwachung von Maschinenbettneigungen (Tiltung), deren Messwerte angezeigt und z.B. via Profibus an übergeordnete Maschinen-Steuerungen weitergegeben werden, sind ebenfalls zusätzlich zu den klassischen Anwendungsfällen implementierbar.

Hardware / Technische Daten

Die Messsteuerung MEITEC CS100 ist für den dezentralen Aufbau konzipiert. Auf diese Weise können Messsteuerungs- und Verstärkereinheit, Touchpanel und die Messwerterfassungseinrichtungen in einem Umkreis von 30 Metern optimal in die Prozessumgebung integriert werden.

Durch den konsequenten Verzicht auf rotierende Teile, wie Lüfter oder Festplatten sind sowohl die Messsteuerungseinheit, als auch das Touchpanel verschleissunempfindlich.

    Technische Daten im Überblick:
  • 4-, 8-, 12-Kanal Messverstärker im Standardumfang
  • Profibus-DP
  • 16 digitale Ausgänge im Standardumfang
  • 10,4“-TFT-Touchpanel in Farbe
  • Mehrsprachige Menüführung in Deutsch, Englisch, Französisch
  • 2 x USB-Schnittstellen zur Datensicherung
  • 4-stufiges Bedienerkonzept
  • Prozessdatenhaltung für 100 Prozessdatensätze
  • Betriebsspannung 24VDC
  • Optional weitere Kommunikationsschnittstellen möglich (z.B. Ethernet, CAN)
  • Optional Erweiterung der Messkanäle möglich
  • Optional weitere digitale Ein- und Ausgänge möglich (z.B. für SPS-Funktionalitäten)
  • Optional analoge Ein- und Ausgänge möglich (z.B. für SPS-Funktionalitäten)