Messsteuerungen

Messsteuerungen


Universal-Messsteuerung CC17
Universal-Messsteuerung CC17 CAD Zeichnung

Die hochflexible MEITEC Messsteuerung für nahezu jede Inprozess-, Postprozess- und Preprozessanwendung mit unvergleichlicher Reaktionszeit.

Die Messsteuerung verfügt über vielfältige Funktionen, die je nach Anwendung durch interne oder externe Parametrierung per Feldbus (z.B. PROFINET, PROFIBUS) oder Digitalschnittstelle angewählt werden können.

Diverse Standardprogramme für Planfinish-, sowie Außenrundschleifmaschinen (inkl. Postprozessmessung mit Regelkarte) vereinfachen die Inbetriebnahme und eine zusätzliche Programmierung der Messsteuerung durch den Anwender ist nicht notwendig.

Je nach Ausführung können intern bis zu 4 Messstellen mit insgesamt 8 Messkanälen verwaltet werden. Zusätzlich können bis zu 12 Messstellen (24 Messkanäle) durch externe Anbindung von Induktivverstärkern der Typen MEITEC IAB4/EPB und MEITEC IAB8/EPB realisiert werden.

Die Visualisierung und Bedienerführung kann wahlweise mit Touch-Panel der Typen MEITEC ST70 (7,0“) und MEITEC ST101 (10,1“) oder durch VNC-Übertragung auf ein externes Visualisierungssystem erfolgen.

Der Aufbau der HMI in übersichtlichen Menüs sorgt für eine intuitive und einfache Handhabung der MEITEC-Messsteuerung.

In dem Prozessübersichtsbild werden bis zu 8 Messstellen gleichzeitig jeweils mit einem Messwertbalken und zusätzlicher numerischer Ausgabe dargestellt.

Eine Nullpunktkorrektur der jeweiligen Messstellen kann während des Messbetriebes durchgeführt werden, ohne weitere Menüs aufrufen zu müssen.

In 5 frei parametrierbaren x/t-Diagrammen können jeweils bis zu 6 Messwerte in Echtzeit (Abtastrate 2ms/Pixel) während des Messbetriebes dargestellt werden.

In sämtlichen x/t-Diagrammen können Analysen mittels typischen Oszilloskopfunktionen durchgeführt werden (Bestimmung von Amplituden und Zeiten der Messwerte).

Mittels einer optional vorhandenen Felbusschnittstelle (z.B. PROFINET, Profibus) können diverse Messwerte aller Messstellen parallel in die Maschinensteuerung eingelesen bzw. externe Offsets an die Messsteuerung übertragen werden. Zudem lassen sich wichtige Prozessdaten der Messsteuerung über Feldbus lesen bzw. beschreiben.

Die interne Messwertaufbereitung aller genutzten Schnittstellen erfolgt grundsätzlich schneller, als der Feldbustakt, so dass der Maschine jederzeit aktualisierte Messwerte vorliegen.

Für zeitkritische Anwendungen verfügt die Messsteuerung standardmäßig über 16 digitale Ausgänge, die z.B. direkt auf die „schnellen Eingänge“ einer NC-Steuerung einwirken können.

Alle parametrierten Daten können extern auf USB-Speichermedien gesichert und wieder restauriert werden.

MEITEC-Messsteuerungen des Typs MEITE CC zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität aus, so dass ein großes Spektrum an Optionen (z.B. zusätzliche digitale oder analoge Ein-/Ausgänge, besondere Messsoftwarefunktionen und bei Bedarf die Überwachung, Steuerung und Regelung zusätzlicher Funktionen) zur Verfügung steht, um besonderen Messaufgaben gerecht zu werden.

 

Technische Daten MEITEC CC17 im Überblick:

  • Interner 2 … 8-Kanal Messverstärker (1 … 4 Messstellen)
  • 16 digitale Ausgänge im Standardumfang
  • Visualisierungsschnittstelle zum Anschluss eines MEITEC-Touchpanels MEITEC ST70 oder MEITEC ST101
  • VNC-Schnittstelle zur Realisierung eines Blackbox-Betriebs ohne MEITEC-Touchpanel, eines Fernzugriffs auf die Messsteuerung oder zur Anbindung eines zweiten MEITEC Touchpanels.
  • 1 x USB-Schnittstelle zur Datensicherung und Erstellung von Screenshots
  • 4-stufiges Bedienerkonzept
  • Prozessdatenhaltung für 100 Prozessdatensätze
  • Mehrsprachige Menüführung in Deutsch, Englisch und Sondersprachen
  • Betriebsspannung 24VDC
  • Optionale externe Erweiterung um bis zu 24 Messkanäle (12 Messstellen)
  • Optional bis zu 48 weitere digitale Eingänge und 48 digitale Ausgänge
  • Optionale PROFINET-Schnittstelle
  • Optionale PROFIBUS DP-Schnittstelle
  • Optionale Analoge Ein-/Ausgangsschnittstelle (Strom/Spannung)
  • Optional weitere Kommunikationsschnittstellen (z.B. Ethernet, CAN)
  • Optionale Steuerungsfunktionen (Schrittmotor, Pneumatikzylinder, …)
  • Optionale Visualisierungsfunktionen (Körperschall, Kraft, …)

 


Touchpanels ST70 & ST 101

ST101

Technische Daten MEITEC ST70 im Überblick:

  • 7,0“-TFT-WideScreen-Touchpanel in Farbe
  • 1 x USB-Schnittstelle zur Datensicherung und Erstellung von Screenshots
  • Betriebsspannung 24VDC

Technische Daten MEITEC ST101 im Überblick:

  • 10,1“-TFT-WideScreen-Touchpanel in Farbe
  • 1 x USB-Schnittstelle zur Datensicherung und Erstellung von Screenshots
  • Betriebsspannung 24VDC

Erweiterte Darstellung der Funktionen unserer Messsteuerung MEITEC CC17:

 

 


Tisch-Messsteuerung C70A-TG

Kompakt-Messsteuerung C70A-TGDie Messsteuerung MEITEC C70A-TG ist auf Grund ihres in einem Tischgehäuse vollintegrierten Aufbaus ideal zur Realisierung von Messplätzen und flexiblen Messstellen. Darüber hinaus bietet die kompakte Bauform Vorteile für Retrofit-Anwendungen, bei denen keine Einbaureserven im Schaltschrank oder Bedienpult zur Verfügung stehen bzw. ein möglichst geringer Eingriff in die Maschine vorgenommen werden soll.

Die MEITEC C70A-TG bietet den hohen Standard der MEITEC-Messfunktionen für bis zu 4 Messstellen (8 Messkanäle).

Zur Kommunikation mit Maschinensteuerungen oder übergeordneten Systemen stehen wahlweise die Felbusssyteme PROFINET und PROFIBUS, digitale Ein- und Ausgänge sowie analoge Ein- und Ausgänge zur Verfügung.

Die Bedienung und Visualisierung erfolgt über ein 7,0“ Touchpanel mit WideScreen-Auflösung.

Je nach Anwendungsfall bietet die Tisch-Messsteuerung MEITEC C70A-TG die Möglichkeit, neben der reinen Messfunktion, Steuerungs- und Überwachungsfunktionen zu realisieren, so dass z.B. bei Messplätzen häufig keine zusätzliche SPS-Steuerung notwendig ist.

 

Kompakt-Messsteuerung C70A-TGTechnische Daten MEITEC C70A-TG im Überblick:

  • 7,0“-TFT-WideScreen-Touchpanel in Farbe
  • Mehrsprachige Menüführung in Deutsch, Englisch und Sondersprachen
  • 1 x USB-Schnittstellen zur Datensicherung
  • 4-stufiges Bedienerkonzept
  • Prozessdatenhaltung für 100 Prozessdatensätze
  • Betriebsspannung 24VDC
  • 2 … 8-Kanal Messverstärker (1 … 4 Messstellen)
  • 16 digitale Ausgänge im Standardumfang
  • Optional bis zu 48 weitere digitale Eingänge und 48 digitale Ausgänge
  • Optionale PROFINET-Schnittstelle
  • Optionale PROFIBUS DP-Schnittstelle
  • Optionale Analoge Ein-/Ausgangsschnittstelle (Strom/Spannung)
  • Optional weitere Kommunikationsschnittstellen (z.B. Ethernet, CAN)